Die Galerie erfordert Flash.

HSE Betriebsgebäude Mitte, Klärwerk Köhlbrandhöft Hamburg

Bauherr: HSE Hamburgische Stadtentwässerung
Planungszeitraum: ab 06 / 1999
Leistungsphasen: 2-6
BGF: 3.486 qm
HNF: 2.162 qm
Baubeginn: 06/2003
Fertigstellung: 12/2004
Baukosten (KG 300+400): 5,9 Mio. Euro

Gesamtkosten: 8.07 Mio. Euro

Das bestehende Betriebsgebäude des Klärwerks Köhlbrandhöft wird in nördlicher Richtung entlang der Hochwasserschutzwand verlängert. Die Fassaden werden erneuert und mit einer vorgehängten Konstruktion aus Stahl und Glas verkleidet. Diese neue Hülle fasst die verschiedenen Baustufen zusammen und bildet mit dem Wechsel von Glasfeldern, Metallpaneelen, transparenter Wärmedämmung und außen liegendem Sonnenschutz ein lebendiges Muster, das die einfache Gebäudeform und das strenge Raster überlagert. In dem Neubauteil sind im obersten Geschoss die Leitzentrale des Klärwerkens Köhlbrand mit Blickmöglichkeiten über das gesamte Betriebsgelände untergebracht. In den anderen Geschossen befinden sich Labor- und Büroflächen.

© 2011 Architektencontor HH | Admin | Webdesign Hamburg