Die Galerie erfordert Flash.

Schule Vizelinstraße, Hamburg - Sanierung und Erweiterung (Ganztagsschulprogramm)

Bauherr: FHH, Schulbau Hamburg

Leistungsphasen: 1-9

Baubeginn: 04/2010

Fertigstellung: in drei Stufen bis 12/ 2013

Gesamtkosten: 2,4 Mio. Euro (nur Neubau)

AUSGANGSSITUATION Die Grundschule an der Vizelinstraße 50 ist eine Schulanlage aus den 60er Jahren, die als Typenschule mehrfach in Hamburg gebaut worden ist. Die Anlage besteht aus einem Haupthaus mit Verwaltung, Büros und Pausenhalle. Durch offene Laubengänge sind daran 7 Pavillonbauten, die 18 Unterrichtsräume und einen Kinderhort beinhalten, angeschlossen. Drei der Pavillons sind zweigeschossig, vier eingeschossig. Alle Gebäude befinden sich in einem sehr sanierungsbedürftigen Zustand, die eingeschossigen Pavillons stehen leer und sind auf Grund ihres Bauzustandes nicht nutzbar.

 

Neubauten Vierspänner: 1. BA - HAUS 6/7 + 2.BA - Haus 2/3

In zwei Vierspänner-Neubauten werden vier Fachräume - darunter auch ein Naturwissenschaftlicher Raum – sowie insgesamt 12 Klassenräume realisiert. Die Neubauten integrieren sich in das pavillonartige Ensemble der Schule. Der durchgrünte Freibereich sollte in seinem Charakter beibehalten werden. Bei dem geplanten Konzept kann der wertvolle Baumbestand weitgehend unberührt bleiben. Zeitgleich mit dem ersten Bauabschnitt wurde eine Sanierung der Turnhalle durchgeführt. Weitere Sanierungen des Bestandes folgen sukzessive.

 

3. BA: AULA / MENSA  

Als dritter Bauabschnitt ist die Realisierung des Ganztagsschulprogramms vorgesehen. Hierzu ist an der Stelle der sanierungsbedürftigen, bestehenden Aula ebenfalls ein Neubau geplant. Der neue, große Saal wird multifunktional nutzbar sein: neben der Hauptnutzung als Mensa mit Aufwärmküche und abtrennbarem Konferenzbereich, kann der Raum auch zusammengeschaltet für Veranstaltungen mit Bühne und Publikumsbereich eingesetzt werden selbstbewusst darstellen.

© 2011 Architektencontor HH | Admin | Webdesign Hamburg