Die Galerie erfordert Flash.

Wasserschutzpolizeikommissariat 3, Hamburg-Harburg

Bauherr: Freie u. Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek
Planungszeitraum: ab 09 / 2000
Leistungsphasen: 1-9
BGF: 2.300 qm
HNF: 1.108 qm
Baubeginn: 04/2001
Fertigstellung: 10/2002
Baukosten (KG 300+400): 3,9 Mio. Euro
Gesamtkosten: 5,6 Mio. Euro
Das Kommissariat für die Wasserschutzpolizei in Hamburg-Harburg liegt in exponierter Lage an der Süderelbe, in Nähe der alten Elbbrücken. Die Besonderheit des Ortes wird durch den markant ausgeformten Baukörper unterstrichen. Die Außenhaut des Gebäudes wird durch eine vorpatinierte Kupferdeckung gebildet, die großzügig verglasten Bürogeschosse erlauben den Blick in die Elblandschaft und auf die Liegeplätze der Wasserschutzpolizei. Im Erdgeschoss sind die Wache, Garagen und Nebenräume, im vierten Obergeschoss die Technik und Umkleideräume untergebracht. Aus dieser Funktionsanordnung mit den nicht belichteten Räumen erklärt sich die Baukörpergestaltung mit dem geschlossenen Sockel und vierten Obergeschoss.

© 2011 Architektencontor HH | Admin | Webdesign Hamburg