Objektplanung/Ausführung

Mit den Leistungsphasen 5 bis 7 sollte dann rundum alles geklärt sein. Mit der Erarbeitung dieser Unterlagen und vorallem der Ausschreibung und Beauftragung werden auch die Baukosten letztmalig beeinflusst.

Hier werden die Ergebnisse aus den vorherigen Leistungsphasen endgültig durchgearbeitet und die günstigste Ausführung unter Verwendung der Beiträge anderer an der Planung fachlich Beteiligter festgelegt.

  • Es erfolgt die endgültige zeichnerische Darstellung des Objekts mit allen für die Ausführung notwendigen Einzelangaben, z.B. endgültige, vollständige Ausführungs-, Detail- und Konstruktionszeichnungen im Maßstab 1:50 bis 1:1,
  • Erarbeiten der Grundlagen für die anderen an der Planung fachlich Beteiligter und Integrierung ihrer Beiträge bis zur Ausführungsreifen Lösung, (falls erforderlich)
  • Fortschreiben der Ausführungsplanung während der Objektausführung,
  • Ermitteln und Zusammenstellen von Mengen und Leistungsbeschreibungen unter Verwendung der Beiträge anderer an der Planung fachlich Beteiligter unter Einbeziehung aller möglichen kosten- und nutzungsrelevanten Vorgaben,
  • Zusammenstellen der Verdingungsunterlagen für alle Leistungsbereiche,
  • Einholen von Angeboten,
  • Prüfen und Werten der Angebote einschließlich Aufstellen eines Preisspiegels nach Teilleistungen unter Mitwirkung aller während der Leistungsphasen 6 und 7 fachlich Beteiligten,
  • Verhandlung mit Bietern,
  • Kostenanschlag nach DIN 276 aus Einheits- oder Pauschalpreisen der Angebote,
  • Kostenkontrolle durch Vergleich des Kostenanschlags mit der Kostenberechnung,
  • Mitwirken bei der Auftragserteilung.

Auch in Leistungsphase 8: Objektüberwachung (Bauüberwachung) verfügen wir auf langjährige,fachliche Erfahrung, die ständig mit den aktuellen planerischen Anforderungen erweitert werden.
Das Überwachen der Ausführung des Objekts auf Übereinstimmung mit der Baugenehmigung oder Zustimmung, den Ausführungsplänen und den Leistungsbeschreibungen sowie mit den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den einschlägigen Vorschriften erfordert die kontinuierliche Fortschreibung des Wissenstandes, besonders auch mit Einführung der EU- Normen.


Weiterhin beinhaltet diese Leistungsphase:

  • das Koordinieren der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten,
  • die Überwachung und Detailkorrektur von Fertigteilen,
  • das Aufstellen und Überwachen eines Zeitplanes (Balkendiagramm),
  • das Führen eines Bautagebuches,
  • Gemeinsames Aufmaß mit den bauausführenden Unternehmen,
  • die Abnahme der Bauleistungen unter Mitwirkung anderer an der Planung und Objektüberwachung fachlich Beteiligter unter Feststellung von Mängeln,
  • die Rechnungsprüfung,
  • die Kostenfeststellung nach DIN 276 oder nach wohnungsrechtlichen Berechnungsrecht,
  • Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme daran,
  • Auflisten der Gewährleistungsfristen,
  • Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnung der bauausführenden Unternehmen im Vergleich zu den Vertragspreisen und dem Kostenanschlagberwachen der Beseitigung der bei der Abnahme der Bauleistungen festgestellten Mängel,bergabe des Objekts einschließlich Zusammenstellung und Übergabe der erforderlichen Unterlagen, z.B. Bedienungsanleitungen, Prüfprotokoll u.s.w.

Die Leistungsphase 9: Objektbetreuung und Dokumentation stellt sich als eine der wichtigsten Vorteile gegenüben allen anderen Hausbauformen dar. Hier wird gewährleistet, dass Ihr Objekt auch im geplanten Rahmen funktionsfähig und mangelfrei bleibt.


Zu den Leistungen gehören:

  • Objektbegehung zur Mängelfeststellung vor Ablauf der Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche gegenüber den bauausführenden Unternehmen,
  • Mitwirken bei der Freigabe von Sicherheitsleistungen,
  • Systematische Zusammenstellung der zeichnerischen Darstellungen und rechnerischen Ergebnissen des Objekts.berwachen der Beseitigung von Mängeln, die innerhalb der Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche.

Die Gesamtleistung und somit das Honorar kann in unserem Falle durch die umfassende Planung aus einer Hand (incl. Statik, Wärmeschutz, Haustechnik etc.) um ca. 15 bis 20 % abgemindert werden, da sämtliche Integrationsplanungen entfallen.

© 2010 Bauplanung Glander | Admin | Webdesign Hamburg