Airbus Operations Werk Stade / 2003-2013

 

 

Aufträge

Landschaftspflegerische Begleitpläne, Bepflanzungs- und Pflegepläne

für das Stammgelände (30ha)

Vegetationstechn. Beratung. Dr. Clemens Heidger

 

Freianlagenplanung LP 1-9 für Süderweiterung (22 ha)

   
Hoch- und Tiefbau SHI Ingenieursgesellschaft mbH Oldenburg

 


Mit der Entscheidung für den A350 begannen umfangreiche Hoch- und Tiefbaumaßnahmen auf dem Werksgelände in Stade. Für diese Bauvorhaben und später auch für das südliche Erweiterungs-gebiet waren die Umwelt- und Freianlagenpläne zu erstellen.

Es war klar, dass nur nur sehr robuste, sich wiederholende Grünstrukturen ein starkes, landschaftliches Pendant zur modernen Industriearchitektur der Flugzeughallen bieten konnten. Das Grundgerüst besteht deshalb aus Reihen- und Rasterpflanzungen mit Säulen-Ahorn und Resista-Ulmen, aber auch aus räumlich wirksamen Heckenblöcken mit Hainbuche und aus Eibensolitären. Allein 140 hochstämmige Stieleichen wurden entlang der Ortseinfahrten zur landschaftlichen Einbindung des Industriegebiets gepflanzt.

 Flächenhafte Pflanzungen mit hochwüchsigen Ziergräsern, kombiniert mit  blühenden Stauden und farbenkräftigen Sträuchern setzen die jahreszeitlichen Akzente.

Die dunklen Schotterflächen an den Tanks und technischen Anlagen wurden mit hellen Mauern aus Drahtschotterkörben, mehrstämmigen Felsenbirnen und breiten Bändern aus Chinaschilf  belebt und strukturiert.


Die großen, teilweise nur temporären Freiflächen schließlich wurden mit differenzierten Rasenansaaten angelegt und werden mit unterschiedlichen Mährhythmen als strenge Rasenflächen oder blühende Wiesen gepflegt.