Dr. Walter Jochim

 

Telefon    +49 (0) 51 41 900 200
Fax           +49 (0) 51 41 900 202
E-Mail      info@galerie-jochim.de

 

 

galerie dr.jochim

Magnusstraße 5

29221 Celle

 
Öffnungszeiten

Do - Fr    14 - 18 Uhr

Sa            11 - 16 Uhr

 

Anfahrt

 

 

galerie am kleinen plan

Mauernstraße 32

29221 Celle

 
Öffnungszeiten

Fr    14 - 18

Sa   11 - 16

 

Anfahrt

Ausstellung Micha Kloth

 

 

Bilder zum Weglaufen. Mit diesem Urteil kann Micha Kloth gut leben. In seinen Lithographien marschieren archaische Profile. Angestrengt stieren sie ins Nichts, umrahmt von geometrischen Figuren, von Kreisen, Quadraten und Kreuzen. Jeweils ein Beinpaar setzt sie in Bewegung. Die radikal beschnittenen Menschen stehen für Geist und Fortschritt, für die wichtigsten Dinge, um im Leben voranzukommen - oder wegzulaufen, wenn nicht alles so läuft, wie es laufen soll.

Die Kopffüßler zählen zu den jüngsten Werken des Künstlers aus Lamspringe, der 1986 den Celler Heitland-Preis erhielt. Nicht nur die zeigt Kloth in der Schau in der Galerie Im Haesler Haus. Der Titel "Von Anfang an" lässt es unschwer erahnen: Der 55-Jährige präsentiert knapp 100 Werke der vergangenen Jahrzehnte und gibt einen wunderbaren Einblick in seine künstlerische Entwicklung.

 

Verträumt ist Kloth über all die Jahre geblieben. Zum Beispiel in seinen Märchenbildern, in der Serie „Bankgeheimnisse“. Hier begegnen dem Betrachter sichelförmig gekrümmte Frauen. Schwere- und ziellos laden sie in eine Welt ohne Zeit und Raum ein. Der Vergleich zu den Bildern von Marc Chagall drängt sich auf. "Ich habe die Bilder gemalt, die Chagall vergessen hat", entgegnet Kloth. Er sei witziger. Und so spielt Kloth völlig unchagallisch mit Bildtiteln. Für seine "Bankgeheimnisse" schafft er Orte, in denen die Bank mehr oder weniger geheimnisvoll in Erscheinung tritt, als Gartenbank, als Hausbank oder in Form von Banknoten.

 

Humor zeigt Kloth auch in seiner "Stuhlserie", in der er seine eigenen Bildsprache gefunden hat. Stühle mit Gesichtern an der Lehne laden zum Verweilen ein. Wenn dann "Stuhlin" und "Stuhl" sich ein Stelldichein geben, so hat das was.

Wer sich dem Liebespaar nähert, erkennt, wie experimentierfreudig Kloth ist. So kippt der gelernte Lithograph beim Drucken seiner Arbeiten schon mal aus Jux einen Schwung Waschbenzin über eine Bildpartie. Interessante Schattierungen sind das Ergebnis. Mit Kreidestift arbeitet er Konturen hervor, übermalt die Drucke bis zum gewünschten Resultat. Und das kann sich sehen lassen. Von Anfang an.

 

Dr. Silja Weißer

 

Vita Micha Kloth

© 2012 galerie dr.jochim | Admin-Login | Impressum | Webdesign Hamburg