Werkzeugbau

Tempo als Wettbewerbsvorteil

Wir fertigen alle Werkzeuge - für unsere Prozesse - im eigenen Haus. Das versetzt uns in die Lage, Ihre Projekte auch sehr kurzfristig realisieren zu können.

 

Im Idealfall haben wir Sie bei Ihrem Projekt schon ein wenig begleitet. Wenn wir die Konstruktion nicht selber erstellt haben, überprüfen wir Ihre Konstruktion, und modifizieren diese, bis Ihr Konzept umsetzbar wird. Neben den formtechnischen Fragen lösen wir in dieser Phase auch Montageprobleme.

 

Basis für den Werkzeugbau sind immer 3D-Daten im IGES oder lieber noch im STEP-Format. Diese Daten bearbeiten wir dann mit unseren CAD/CAM Modulen weiter, und leiten daraus dann die Frässtrategie für die CNC-Fräsen ab.

 

 

Abhängig vom gewählten Fertigungsverfahren sind die einzelnen Schritte im Werkzeugbau unterschiedlich. Auch spielen der Werkstoff und die gewünschte Jahresmenge sowie der zu erwartende Lebenszyklus der Produkte eine wesentliche Rolle bei der Auswahl der Verfahren im Werkzeugbau. Wir fräsen Serien-Werkzeuge aus Aluminium während Prototypwerkzeuge meist aus Kunstharz-Blockware erstellt werden. Häufig werden auch Vormodelle gefräst und dann durch verschiedene Techniken des Giessereimodellbaus zu Formen gegossen. Diese Technik erlaubt es, schnell auf steigende Mengen reagieren zu können. Der Verlust einer Werkzeugkavität kann dann durch erneutes Abgiessen von einem Vormodell sehr schnell kompensiert werden. 

© 2012-2014 Wagner GmbH | Admin | Webdesign Lübeck